Wir geben Pullover einen Namen

FRANCIS BACON

Er war Kellner, Diener und professioneller Roulettespieler bevor er zu einem der bedeutendsten gegenständlichen Maler des 20. Jahrhunderts wurde: der in Dublin geborene Francis Bacon. Sein beherrschendes Thema war der menschliche Körper, in allen seinen Stellungen und Facetten, dem Schmerz ausgeliefert. In seine Farben mischte Bacon Staub, Sand und Dreck und als Werkzeuge dienten ihm auch Stahlwolle oder alte Pullover (!).

SAMUAL BECKETT

"Die Sonne schien, da sie keine andere Wahl hatte, auf nichts Neues."
Der irische Schriftsteller Samual Beckett hat 1969 den Literaturnobelpreis erhalten. Der vielseitige Autor hat neben seinen berühmten Theaterstücken und Romanen auch zahlreiche Kurzgeschichten, Gedichte, Hörspiele und Fernsehspiele geschrieben.

LILY O´BRIAN

Schokolade. Pralinen. Lily O´Brian ist eine kleine, vielfach ausgezeichnete Chocolaterie aus Kildare. Die Chefin heißt eigentlich Mary-Ann O´Brian. Sie hat nach einer Lebenskrise 1992 ihre Leidenschaft für das Süße und Sündhafte entdeckt. Bewaffnet wir zwei Kesseln und einem Holzlöffel begann Mary-Ann zu experimentieren. Den Durchbruch hat sie aber erst erreicht, nachdem sie einen Blick in die Kochtöpfe der besten Schoko-Fachleute der Welt werfen durfte. So hat sie ihre Leidenschaft mit zahlreichen Tipps und Tricks angereichern können und prompt einige irische GREAT TASTE AWARDS gewonnen.

SINÉAD CUSACK

Sinéad, geboren 1948 im County Dublin, ist eine der bekanntesten irischen Schauspierinnen. Das liegt natürlich in erster Linie an ihrem Talent, das sie in Filmen wie "Cyrano de Bergerac" oder "Viel Lärm um Nichts" sowie in unzähligen Theaterproduktion in Dubin, London und am Broadway unter Beweis gestellt hat. In zweiter oder dritter Linie könnte Sinéad Cusacks Bekanntheit aber auch an ihrer kurzen Liason mit dem legendären, nordirischen Fußballers George Best ("Maradona good; Pelé better; George Best.“) in den Siebzigern oder ihrer langen Liason mit Jeromy Irons gelegen haben. Mit Jeromy Irons ist Sinéad ganz ohne Schlagzeilen seit über vierzig Jahren verheiratet.

LOUISE E.

Sie ist die Handschrift hinter den Pullovern von FISHERMAN out of IRELAND. Louise E., die Designerin des Labels, besticht durch eine ganze Menge besonderer Eigenschaften: detailversessen bis zum Umfallen, verliebt in die irische Stricktradition und gleichzeitig immer am Puls der Zeit und unterwegs zwischen Dublin und Mailand. Seit ein paar Jahren ist sie nebenher Hobby-Imkerin und auf ihre drei Bienenstöcke mächtig stolz.

ARTHUR GUINNESS

Der Mann hat seine Kinder gedacht. Und an seine Kindeskinder. Und weit darüber hinaus: Im Jahre 1761 pachtete Arthur Guinness in Dublin eine Braurerei und gründete das bekannteste und größte Stout-Bier Imperium weltweit. Er vereinbarte mit dem Vorbesitzer, einem ehmaligen Bürgermeister der Stadt Dublin, eine Jahreszahlung von 45 britischen Pfund Pacht für das 16.000 Quadratmeter große Gelände und schrieb diese stolze Summe auf 9000 Jahre fest. Noch immer zahlt die Guinness Brauerei jährlich 45 Pfund an die Nachkommen des Bürgermeisters...

Nach diesem Deal gab sich Arthur mehr oder weniger hemmungslos und zeugte 21 Kinder. So begründet er die Guinness Dynastie, zu der heute angeblich rund 700 Nachfahren zählen.

JEAN BUTLER und NORMA JEANE BAKER

Jean Butler ist in Irland ein Star, den jeder kennt. Die amerikanische Tänzerin irischer Abstammung wurde 1994 durch die Tanzshow RIVERDANCE berühmt, die im Rahmen des Eurovision Song Contests in Dublin zum ersten Mal aufgeführt wurde. Weltweit war die Show, die hauptsächlich aus traditionellem irischen Stepptanz und keltischer Musik besteht, ein Riesenerfolg - mit Norma Jean Butler als glamouröser Haupttänzerin.

Norma Jeane Baker war auch in Irland ein Star, wie in der ganzen westlichen Welt. Sie sang Pu Pu Pi Du und Happy Birthday und wurde in zahlreichen Filmen als Marilyn Monroe bekannt - und auch ein bisschen unsterblich.

LISA HANNIGAN

Irische Singer/Songwriterin mit einer rau-weichen Stimme – diese Kombination macht die Musik von Lisa Hannigan so einprägsam. Toller Pop mit witzigen, metaphorischen Songtexten.
Sehen Sie selbst: lisa hannigan - i don´t know

SEAMUS HEANEY

Seamus Heaney, der irische Literaturnobelpreisträger von 1995, war ein Schöpfer wunderbarer Gedichte. Sie handeln von Torf und vom Boden, aber auch vom Nordirland-Konflikt und von kultureller Identität. Besonders bekannt gemacht haben ihn die beiden Gedichtbände „Wintering Out“ und „North“ sowie das Gedicht „Death of a Naturalist“.

LILOU (Bieci)

ilou steht für ein Abenteuer und ein irisches Happy End. Katze Lilou stromerte eines Abends allein durch einen Dubliner Pendlerzug bis sich ein aufmerksamer Passagier das Tier schnappte und es an der Station Pearse Street einen Bahnangestellten übergab. Der überlegte nicht lange, überprüfte zahreiche Überwachungsvideos und stellte fest, dass der Tiger in Dublins Vorort Malahide zugestiegen war. Ein Foto und ein paar Tweets später war der glückliche Besitzer von Lilou gefunden. Er hieß Owen Bieci.

Im Anschluss an die Übergabe entschoss sich die Dubliner Bahngesellschaft der Katze Lilou ein Jahreticket auszustellen - falls diese nochmal per Bahn ausbüxen will.

LIAM NEESON

Bevor der gebürtige Nordire Liam Neeson für die Rolle des Oskar Schindler in Steven Spielbergs Film Schindlers Liste für den Oscar nominiert wurde und damit internationale Anerkennung erlangte gewann Neeson den nordirischen Meistertitel im Boxen. Dieses sportliche Engagement bescherte ihm einen Nasenbeinbruch und der wiederum seine Charakternase.

SEAN PENN

Er ist Amerikaner, kein Ire. Aber spätestens seit seiner grandiosen Rolle eines alternde irischen Rockstars in "Cheyenne - This Must Be The Place" ist Sean Penn der richtige Pate für diesen lässigen, linksstrickten Fisherman-Pullover. In dem Film spielt er einen hinreißenden Typen, der in den Achtzigern stehengeblieben zu sein scheint. Er beschließt den Peiniger seines verstobenen Vaters zu jagen und muss dafür einige schmerzhafte persönliche Wandlungen durchmachen. Ein großartiger Film, mit einem bemerkenswerten Gastauftritt von David Byrne von den Talking Heads.

AOIFE SMITH

Aoife hat ihre Studentenzeit für ausgiebige Reisen genutzt. So landete sie vor einigen Jahren auch in Leipzig und wurde das strahlende Gesicht im Killywilly, dem angesagtesten Irish Pub der Stadt. Mittlerweile ist die stolze Mutter wieder in Dublin und setzt sich für die Rechte von Immigranten ein.

OSCAR WILDE

„Ich bin gern der einzige, der redet - das spart Zeit und verhindert Streitereien.“

Oscar Wilde (1854-1900), Ire, Poet, Anarchist. Ein Schriftsteller mit einer ganz einzigartigen Lebensgeschichte, der berühmt ist für seinen Humor, seine rhetorische Brillanz und seine Extravaganz.