toback

Fisherman out of Ireland 2019

Fisherman out of Ireland - WollWiki

Fisherman out of Ireland ist der vielseitigste und anspruchsvollste Strickwaren-Hersteller in Irland. Abgelegen im äußersten Nordwesten der Insel, in Donegal, nutzt die Firma das handwerkliche Können der dortigen StrickerInnen und nutzt ausgewählte Garne aus der ganzen Welt, um die sagenhafte irische Tradition weiterzuentwickeln. So entstehen neben den berühmten Donegal Tweed und Aran Pullovern jedes Jahr neue Qualitäten und Designs, die die unverkennbare Handschrift der Designerin Louise Eliott tragen.

Donegal - eine eingespielte Region

Fisherman wurde 1992 in Kilcar, County Donegal, von Freda Hayes gegründet. Damals war Irland das Armenhaus Westeuropas und Donegal die ärmste Gegend Irlands, krisengeschüttelt von den Troubles im benachbarten Nordirland. Ausser der Fischerei in Killibegs und einigen Wollen Mills gab es dort wenig Industrie. Trotzdem machte die Gründung Sinn, denn Fisherman konnte aus dem Vollen schöpfen. Die Region hat ein außerordentliches Know-How in Sachen Wolle und eine der profiliertesten Spinnereien lag gleich um die Ecke, Donegal Yarns. 

Ein Paradies für Wollpullover Hersteller

Fisherman konnte die besten StrickerInnen der Region gewinnen und hatte mit Donegal Yarns Zugang zu dem sagenhaften Donegal Tweed. Die Firma errichtete die Produktionsstätte in einem kleinen Waldgebiet bei Kilcar namens Ballymoon und stellte den Dubliner Textilmanager Desmond Daly ein, um Märkte außerhalb der Insel zu finden. Die Kombination war ein Glücksfall, denn anders als die meisten Woolen Mills, stand Fisherman schnell im Austausch mit den Bedarfen und Erwartungen anderer Länder und konnte sich so weiter entwickeln. Die kritische Auseinandersetzung mit den landestypischen Wollpullovern führte schnell zu der Einsicht, dass Tradition schön, gut und wichtig sei, aber Design und Tragekomfort letztlich den Ausschlag über die Kaufentscheidung gab. Die Pullover von Fisherman sollten nicht mehr kratzen und die Pullover brauchten Form.

FISHERMAN und die Welt

Diese Aufgabe fiel Louise Eliott zu. Die irische Designerin kam New York von Donna Karan (DKNY) und die Welt nach Donegal. Sie entwickelte mit Donegal Yarns und der italienischen Spinnerei Millefili neue, weiche Garne, entwarf die erste Damen Kollektion und brachte Des Daly ordentlich ins Schwitzen. Aber der Manager und die Designerin haben Fisherman out of Ireland zu einer namhaften, nachhaltigen Knitwearmarke gemacht, die dankenswerter Weise der Versuchung widerstanden hat, sich an große Kaufhausketten oder Onlineplattformen zu binden. Sie finden Fisherman nur in guten, ausgewählten Einzelhandelsläden sowie einigen spezialisierten Versandbetrieben. Eine gesunde Marke, die auch zu uns prima passt.

Fisherman out of Ireland 2019 | the wollpullover

Einige Fakten

  • Fisherman beschäftigt derzeit 32 Angestellte
  • 10 Strickmaschinen unterstützen das Personal
  • Jeder Pullover wird vollständig in Kilcar hergestellt.
  • Das Linking wird überwiegend per Hand gemacht, ebenso das Nähen, Waschen, Dämpfen und die Endkontrolle.
  • Fisherman nutzt ausschließlich organische Fasern für die Garnherstellung. Neben mulesing-freier Schurwolle ist das auch Kaschmir, Alpaka, Yak, Mohair.
  • Da Fisherman nur auf Bestellung von Einzelhändlern produziert, gibt es auch keine Überproduktion und Billigverkäufe
  • Besucher sind bei Fisherman jederzeit willkommen. 
  • Die Firma liegt nur rund 6 Kilometer von der Slieve League Cliffs entfernt.
  • Kilcar hat einen Minimarkt, eine Kirche und drei Pubs

Unsere Produkte von Fisherman out of Ireland